Meilensteine aus über 45 Jahren

1955

Der Grundstein der Harmonic Drive® Getriebe wird von Walton Musser gelegt

Grundstein der Harmonic Drive® Getriebe ist das vom amerikanischen Erfinder C.W. Musser 1955 ursprünglich für die Raumfahrt konzipierte Getriebeprinzip, das sich durch seinen einzigartigen Mechanismus grundlegend von konventionellen Getrieben unterscheidet.

1970

Gründung der Harmonic Drive System GmbH und Harmonic Drive Systems Inc.

Seine herausragenden Eigenschaften wie Spielfreiheit, Kompaktheit und hohe Untersetzung in einer Stufe setzten sich auch in anderen Bereichen der Technik schnell durch, sodass 1970 die United Shoe Machinery in Boston zusammen mit der Hasegawa Gear Works in Tokio die Harmonic Drive System GmbH in Deutschland und die Harmonic Drive Systems Inc. in Japan gründeten, um die weltweite Vermarktung der Harmonic Drive® Getriebe voranzutreiben.

Marlene und Herr Ernst, 1971

1971

Reinhard Ernst nimmt seine Tätigkeit für die Harmonic Drive System GmbH auf

Am 4. Januar 1971 beginnt die Gesellschaft Harmonic Drive System GmbH in Langen bei Frankfurt am Main ihre Tätigkeit. Für den Vertrieb der in Japan hergestellten Getriebe auf dem europäischen Markt wurde Reinhard Ernst zuständig - ein Mann der ersten Stunde. Er hatte damals - abgesehen von ein paar nicht DIN-entsprechenden Zeichnungen und drei alten Fotos von Getrieben – keinerlei Marketingmaterial zur Verfügung. Dennoch gewann die Gesellschaft einige neue Kunden und erzielte im zweiten Jahr ihres Bestehens einen Jahresumsatz von 200.000 DM.

1981

Reinhard Ernst erwirbt das amerikanisch-japanische Gemeinschaftsunternehmen

1981 erwarb Reinhard Ernst das amerikanisch-japanische Gemeinschaftsunternehmen gemeinsam mit drei Kollegen im Rahmen eines sogenannten Management-Buyouts. Aufgrund der aufkommenden Rationalisierung und Automatisierung in der Industrie in den 80er Jahren und den damit verbundenen Anforderungen an Dynamik und Präzision, besonders im Bereich der Robotik, erlebte man einen regelrechten Nachfrageboom. Doch wie so oft, verlief auch diese Erfolgsgeschichte am Anfang nicht völlig reibungslos, und so bereiteten besonders die vielfachen Anfragen nach individuellen Lösungen für verschiedene Kunden und Einsatzfelder immer wieder Probleme: Viele Projekte konnten die deutschen Vertriebsingenieure nicht realisieren, weil jede einzelne Modifikation zunächst nach Japan kommuniziert werden musste, wo die Anpassung gründlich abgewogen wurde, bis sie schließlich nach längerer Zeit umgesetzt werden konnte. Für den damaligen Geschäftsführer stand deshalb schnell fest, dass es nicht genügt, die Produkte in Japan herzustellen und sie in Europa zu vertreiben – nötig war stattdessen eine eigene flexible Fertigung vor Ort.

1988

Umzug mit weniger als 25 Mitarbeitern nach Limburg/Lahn

Die zusätzliche Expansion des Unternehmens und der wachsende Absatz verstärkten diese Annahme zunehmend, sodass Reinhard Ernst 1988 mit weniger als 25 Mitarbeitern in ein neu errichtetes Gebäude in Limburg/Lahn zog. Umfangreiche Investitionen in Produktions- und Bürogebäude, moderne CNC-Maschinen und Personalaufbau folgten - neu erworbene Kompetenzen sowie Kapazitäten schafften die notwendigen Voraussetzungen, um auch am neuen Standort mit der Herstellung von Getrieben und kundenspezifischen Lösungen zu beginnen.

1994

Umfirmierung zur Harmonic Drive Antriebstechnik GmbH

Die Schwerpunktverlagerung hin zur Antriebstechnik spiegelte sich auch 1994 bei der Umfirmierung zur Harmonic Drive Antriebstechnik GmbH wider. Reinhard Ernst hält alle Gesellschaftsanteile am Unternehmen, in das er auch in den darauffolgenden Jahren vielseitig investiert. Bedingt durch den Kauf von neuen hochmodernen Maschinen, Spezialwerkzeugen, Prüfmaschinen und -mitteln können zukünftig neben kompletten Antriebssystemen auch kundenspezifische Systemlösungen für den europäischen Markt entwickelt und hergestellt werden.

1996

Zertifizierung nach ISO 9001

Mit der Umstellung interner Prozesse gelingt es darüber hinaus, die hohen Qualitätsstandards zu sichern, die 1996 im Rahmen der Zertifizierung nach ISO 9001 dokumentiert werden.

1999

Umfirmierung zur Aktiengesellschaft Harmonic Drive AG

Um zusätzliche Transparenz zu schaffen und das Vertrauen der Kunden in die Zukunft des Unternehmens zu stärken, erfolgt 1999 die Umwandlung in die Aktiengesellschaft Harmonic Drive AG.

2001

Gründung der Micromotion GmbH, Mainz

Stetige Weiterentwicklung der Geschäfts- und Produktionsprozesse ermöglicht 2001 die Gründung der Micromotion GmbH in Mainz, die sich auf die Entwicklung und Herstellung hochpräziser Mikroantriebe durch Anwendung des LIGA-Verfahrens spezialisiert hat.

2002

Etablierung des Bereiches Mechatronik

Nach erfolgreicher Implementierung der Harmonic Drive® Getriebefertigung in Limburg erfolgt der nächste Schritt in Richtung Servoaktuatoren. Nach Gründung der Mechatronik-Entwicklung wurden spezifische Motoren designed und optimal auf die Performance der Getriebe zugeschnitten. Dabei spielten sowohl Leistungsdichte als auch bestmögliches Gleichlaufverhalten eine zentrale Rolle.

2004

Gründung der Tochtergesellschaften in Frankreich, Italien und England

Um dem weltweiten Interesse Rechnung zu tragen und eine optimale Kundenbetreuung zu gewährleisten, wird 2004 der internationale Vertrieb durch die Gründung der Tochtergesellschaften in Frankreich, Italien und England gestärkt. Inzwischen beschäftigt die Harmonic Drive AG 175 Mitarbeiter, deren Handeln in den Bereichen Umweltschutz, Arbeitsschutz, Qualitätssicherung sowie Luft- und Raumfahrt durch die Einführung eines integrierten Managementsystems kontrolliert wird.

2006

Bau des Entwicklungszentrums

Neben den 100 %igen Tochtergesellschaften ist auch das im Jahr 2006 erbaute Entwicklungszentrum, welches mit 2.400 qm Fläche beste Voraussetzung für Entwicklungsaktivitäten bietet, eine Investition in die Zukunft. Getreu dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ wird am Standort Limburg noch im gleichen Jahr die OVALO GmbH gegründet. Diese entwickelt und industrialisiert Antriebe und Getriebe nach dem bewährten Wellgetriebeprinzip für Großserienanwendungen.

2007

Gründung der Tochtergesellschaften in Spanien und Österreich

2007 entstehen die Tochtergesellschaften in Spanien und Österreich, die das wachsende Vertriebsnetzwerk ergänzen.

2008

Steigende Mitarbeiterzahlen und Umsätze

So wie das Unternehmen in den vergangenen Jahren an Größe gewonnen hat, hat sich auch die Mitarbeiterzahl stetig erhöht. Steigende Tendenzen lassen sich auch in puncto Umsatz ablesen, der in 2008 bei 65 Millionen Euro liegt. Obgleich der in diesem Jahr herrschenden Wirtschaftskrise kann die Harmonic Drive AG ein positives Zeichen setzen. Im selben Jahr bestellt Reinhard Ernst Ekrem Sirman als seinen Nachfolger als Vorstandsvorsitzenden und übernimmt zeitgleich den Vorsitz des Aufsichtsrats der AG. Das zweite Vorstandsmitglied wird Masanao Kobayashi.

2010

Einführung der Motorenfertigung

2010 erfolgte die Serieneinführung von maschinell hergestellten Statoren für Einzelzahnwicklungen. Durch die vorhandenen Kompetenzen, sowohl im elektromagnetischen Design als auch in den Fertigungsmöglichkeiten für verteilte Wicklungen und Einzelzahnwicklungen, können nun komplette Aktuatoren entsprechend den Kundenanforderungen geliefert werden. Die Adaption an das jeweilige Steuerungssystem ist durch eine hohe Varianz von marktüblichen Sensoren als auch durch Sonderlösungen möglich.

2013

Werkserweiterung sowie Einrichtung von neuen Produktionslinien

Die Maxime „Neuerungen bringen auch Veränderungen“ bestätigt sich in den kommenden Jahren, in denen unter der Führung des neuen Vorstands und des Aufsichtsrats eine Werkserweiterung und die Einrichtung von neuen Produktionslinien die Weichen für eine Erhöhung der Produktivität stellen. Neben gewinnbringenden Effekten und der zusätzlichen Flächenerweiterung von insgesamt 6.500 m², auf denen auch Messlabor, Sozialtrakt, Tagungsräume, Kantine und Lager Platz finden, bietet die Werkserweiterung weitere Vorteile: Flexible Betriebsmedienversorgung für Maschinen und Prozesslinien, konstante Luftkonditionierung mit aktiver Luftentfeuchtung, 30 % Stromersparnisse durch Beleuchtung mit LED-Technologie, hohe maximale Bodenbelastbarkeit und Barrierefreiheit machen den Anbau zu einer Investition für die Zukunft.

2013

Gründung der Tochtergesellschaft in der Schweiz

Die Gründung der Harmonic Drive Switzerland AG komplettiert 2013 das mit den Jahren gewachsene Vertriebsnetzwerk.

2014

Serienproduktion von Kreuzrollenlagern

Nicht nur international ist die Prognose aussichtsreich, auch am Standort Limburg können neue Erfolge verzeichnet werden, die das Unternehmen auf dem Weg vom Komponentenlieferanten zum Systemanbieter voranbringen. Denn nach jahrelangen Weiterentwicklungen, die sich von Forschung und Entwicklung über aufwendige Qualifizierung bis hin zur Beschaffung von speziellen Prüfmitteln und Maschinen erstrecken, präsentiert man 2014 ein weiteres Ergebnis: Serienproduktion von Kreuzrollenlagern "made in Limburg". Hohe Steifigkeit, äußerst hohe Rundlaufgenauigkeit und Momentenbelastbarkeit prädestinieren sie für den Einsatz in Robotern, Werkzeugmaschinen und medizinischen Geräten. Spezielle Anwendungsbereiche können durch kundenspezifische Kreuzrollenlager ebenfalls abgedeckt werden. Der Kunde erhält fortan Lösungen aus einer Hand und profitiert auf ganzer Linie von der einzigartigen Expertise der Harmonic Drive AG.

2016

384 Mitarbeiter und ein Umsatz von 94 Millionen Euro

Als führender Hersteller von mechatronischen Antriebssystemen und Präzisionsgetrieben mit 384 Mitarbeitern und 20.400 m² Fabrikations- und Bürofläche erwirtschaftet die AG 2016 einen Umsatz von 94 Millionen Euro.

Fokus auf Branchenvertrieb

Trotz der erfolgreichen Bilanz ist an Stillstand noch lange nicht zu denken. Die ständigen Veränderungen des Marktes erlauben keine Ruhephasen. Wer mithalten will, muss am Ball bleiben und sich anpassen. “Anpassen“ war daher auch das Stichwort, bei der Umstellung zum Branchenvertrieb. Erklärtes Ziel der Konzentration auf Branchen ist die fachlich kompetentere Betreuung des Kunden, die durch intensivere Zusammenarbeit eine gemeinsame Lösungsfindung beinhalten soll. Dazu wurde das vorhandene Fachwissen der einzelnen Ingenieure in die Branchenteams Robotik, Handling und Automation - Werkzeugmaschinen und allgemeiner Maschinenbau - Halbleiter- und Medizintechnik - Verpackungsmaschinen sowie Luft-/Raumfahrt und Sonderumgebungen gebündelt.

2017

Harmonic Drive Systems Inc. wird alleiniger Gesellschafter

Diese Entscheidung ist eine der wichtigsten für Reinhard Ernst, der in den Jahren seiner Funktion als Mehrheitsgesellschafter, CEO und Aufsichtsratsvorsitzender der Harmonic Drive AG die Geschichte der Gesellschaft lenkte. Im Februar 2017 wurde Harmonic Drive Systems Inc. durch den Kauf der Aktienmehrheit alleiniger Gesellschafter der Harmonic Drive AG.

ZITAT:

"Die jahrelange Zusammenarbeit der Unternehmen und die damit verbundenen vertrauensvollen Beziehungen mit dem japanischen Partner geben Reinhard Ernst ein gutes Gefühl, sein Lebenswerk in die richtigen Hände übergeben zu haben."

Harmonic Drive® Ihr internationaler Partner