Zwanzig Jahre nach der Aufnahme der Fertigung in Limburg an der Lahn konnte die Harmonic Drive AG  das 1.000.000ste Getriebe fertigen. Ein Grund, Bilanz zu ziehen und auf bewegte und spannende Jahre zurückzublicken.

„Dieses Jahr erreichen wir mit dem 1.000.000sten Getriebe einen weiteren Meilenstein. Die ständigen Veränderungen des Marktes erlauben keine Ruhephasen und so ist es nicht verwunderlich, dass das Herzstück unseres Unternehmens, neben unserem einzigarten Getriebeprinzip, unsere Mitarbeiter sind. Erhöhte Auftragseingänge, Produktionsengpässe, längere Lieferzeiten und die stetige Weiterentwicklung unserer Produkte prägten die letzten Monate und doch haben unsere Mitarbeiter dieser Entwicklung mit einer Vielzahl von Überstunden und uneingeschränktem Engagement entgegengewirkt“, so Vorstandsvorsitzender Ekrem Sirman.

Heute ist die Harmonic Drive AG Arbeitgeber von knapp 470 Mitarbeitern, besitzt 35.000 m² Grundstücksfläche sowie 20.400 m² Fabrikations- und Bürofläche und erzielte im Jahr 2018 einen Jahresumsatz von 120.000.000 Euro. Doch der Grundstein des Unternehmens wurde bereits 1955 mit einer Erfindung für die Raumfahrt gelegt. Der amerikanische Erfinder Walton Musser entwickelte ein neuartiges Getriebeprinzip, welches sich durch seinen einzigartigen Mechanismus von konventionellen Getriebearten unterscheidet.

Um die weltweite Vermarktung der Harmonic Drive® Getriebe voranzutreiben, werden 1970 die Harmonic Drive Systems GmbH in Langen und die Harmonic Drive Systems Inc. in Japan gegründet. Für den Vertrieb der in Japan hergestellten Getriebe auf dem europäischen Markt wurde Reinhard Ernst zuständig, welcher zehn Jahre später gemeinsam mit drei Kollegen das deutsch-japanische Unternehmen erwarb. Der weltweite Trend der Automatisierung und Robotik sorgte für anhaltende Wachstums- und Umsatzimpulse im Bereich der Antriebstechnik, die Nachfrage nach kundenspezifischen Lösungen wuchs zunehmend. Ein Anlass für Reinhard Ernst, nicht nur den Vertrieb, sondern auch die Produktion in Deutschland zu etablieren. 10 Millionen Mark wurden in die neue Produktionsstätte investiert, die ihren Sitz in Limburg an der Lahn fand. Bereits 1999 konnten die ersten Getriebe in den eigenen Produktionshallen gefertigt werden.

Seither ist das Unternehmen auf stetigem Wachstumskurs. Die Umfirmierung zur Aktiengesellschaft, zahlreiche Zertifizierungen und weitere Investitionen folgten. Die Einführung der Motorenfertigung im Jahr 2010 und die Serienproduktion von Kreuzrollenlagern im Jahr 2014 erlaubten es dem Unternehmen, noch stärker auf Kundenbedürfnisse einzugehen. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte die Harmonic Drive AG ein umfassendes Produktportfolio mit mehr als 23.000 Artikeln, was die Firma zum Weltmarktführer von Präzisionsgetrieben macht. Durch konsequente Verbesserungsmaßnahmen können fortlaufend Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen erzielt sowie ein Höchstmaß an Flexibilität erreicht werden.

Reinhard Ernst sagt heute, knapp zwei Jahre nachdem er die Mehrheitsanteile seines Lebenswerkes an Harmonic Drive Systems Inc. Japan verkauft hat: „Es ist ein unglaublich schönes und beruhigendes Gefühl zu sehen, wie sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt. Mir lagen in all den Jahren, in denen ich die Geschicke der Harmonic Drive AG geleitet habe, vor allem die Menschen am Herzen, die das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: die Mitarbeiter. Jedes gute Unternehmen weiß, dass man nur in einer funktionierenden und auf Vertrauen aufbauenden Gemeinschaft erfolgreich sein und Dinge bewegen kann.“ 

Die Expansion des Unternehmens, der wachsende Absatz und die Marktsituation machten 2018 eine weitere Vergrößerung der Flächen notwendig, sodass mit der Investition in neue Produktionsflächen Weichen für die Zukunft gestellt wurden.

Downloads